Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Demokratische Republik Kongo hat sich für Ebola-frei erklärt. Der dreimonatige Ausbruch der Epidemie habe mindestens 49 Menschen das Leben gekostet, erklärte die Regierung am Samstag.

Seit dem 4. Oktober seien aber keine neuen Fälle mehr registriert worden, sagte Gesundheitsminister Felix Kabange Numbi. Er warnte jedoch: "Das Ende der Epidemie bedeutet nicht, dass wir vollständig ausser Gefahr sind." Wie jedes andere Land werde auch die Demokratische Republik Kongo weiter von Ebola bedroht.

Am 24. August hatte die Regierung Infektionen mit Ebola gemeldet. Der Ausbruch war aber unabhängig von dem, der in Westafrika bereits mehr als 5000 Menschen das Leben gekostet hat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS