Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Washington - Nach einer langjährigen Serie von tragischen Fehlurteilen zeichnet sich im US-Staat Illinois die Abschaffung der Todesstrafe ab. Nach dem Abgeordnetenhaus stimmte am Dienstag auch der Senat dafür, jetzt wird das Gesetz Gouverneur Pat Quinn zur Unterzeichnung zugeleitet.
Quinn befürwortet zwar die Todesstrafe in bestimmten Fällen, hat aber ein nunmehr seit zehn Jahren geltendes Exekutionsmoratorium in seinem Staat unterstützt. Viele Experten gehen daher davon aus, dass er das Gesetz in Kraft setzen wird.
Illinois wäre dann der 16. Staat in den USA ohne Todesstrafe. Zuletzt hatte sie 2009 New Mexico abgeschafft. Seit Wiedereinführung der Todesstrafe in den USA im Jahr 1976 sind in Illinois 12 Menschen hingerichtet worden. Im gleichen Zeitraum wurden 20 Häftlinge aus der Todeszelle freigelassen, weil sich ihre Unschuld herausgestellt hatte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS