Navigation

Konjunkturdaten schicken Wall Street auf Talfahrt

Dieser Inhalt wurde am 30. Oktober 2009 - 22:06 publiziert
(Keystone-SDA)

New York - Die Sorge um die Wirtschaftserholung hat die US-Börsen nach einer Berg- und Talfahrt im Wochenverlauf deutlich ins Minus gedrückt. Vor allem Konjunkturdaten belasteten die Stimmung am Markt zum Monatsende.
Nach dem Auslaufen der staatlichen Abwrackprämie für Fahrzeuge schränkten die Konsumenten ihre Ausgaben im September zum ersten Mal seit fünf Monaten ein. Noch am Donnerstag hatte das überraschend grosse Wirtschaftswachstum im dritten Quartal den Markt beflügelt und für die grössten Gewinne seit drei Monaten gesorgt.
Nach den Aufschlägen des Vortages machten Anleger dann zum Wochenschluss Kasse. Zudem belastete ein Analystenkommentar zu möglichen milliardenschweren Abschreibungen bei der Citigroup.
Der Dow-Jones-Index ging mit einem Minus von 2,5 Prozent auf 9712 Zähler aus dem Handel. Das ist der grösste Verlust der Börse an einem einzigen Tag seit Juli. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank 2,8 Prozent auf 1036 Zähler.
Die US-Technologiebörse Nasdaq fiel um 2,5 Prozent auf 2045 Punkte. Der S&P verlor auf Monatssicht 2,0 Prozent und der Nasdaq 3,6 Prozent. Der Dax schloss in Frankfurt mit einem Abschlag von 3,1 Prozent auf 5414 Stellen.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?