Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kopenhagen wird "Grüne Hauptstadt Europas 2014". Dies wurde in der spanischen Stadt Vitoria-Gasteiz bekanntgegeben, die derzeit den Titel innehat.

Kopenhagen wurde besonders für seine Fortschritte bei ökologischen Innovationen und nachhaltiger Mobilität gelobt. EU-Umweltkommissar Janez Potocnik gratulierte Kopenhagen. Zu den Finalisten des Wettbewerbs gehörten ausserdem Bristol und Frankfurt.

Frankfurts Pläne zur Verbesserung der Energieeffizienz von neuen Gebäuden, seine Abfallbewirtschaftung und die zahlreichen Grünflächen wurden nach EU-Angaben sehr gelobt, jedoch Bedenken geäussert, wie sich die jüngste Erweiterung des Flughafens auf die Lebensqualität der Bürger im Grüngürtel im südlichen Teil der Stadt auswirken würde.

Die Auszeichnung wird jährlich verliehen und soll Städte ermutigen, die städtische Lebensqualität zu verbessern, indem Umweltfragen in die Stadtplanung systematisch einbezogen werden. Die Jury betrachtete Kopenhagens "grünes Geschäftsmodell" als beispielhaft für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

SDA-ATS