Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Traurig: Die kleine Meerjungfrau wurde schon wieder beschmiert. Im Mai war es rot, jetzt blau.

KEYSTONE/EPA SCANPIX DENMARK/BAX LINDHARDT

(sda-ats)

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist die Statue der Kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen mit Farbe besprüht worden. Neben der blau beschmierten Bronzestatue waren in der Nacht auf Mittwoch die Worte "Befri Abdulle" ("Freiheit für Abdulle") gesprüht worden.

Um wen es sich dabei handeln soll, ist nicht bekannt. Die dänische Polizei untersucht den Vorfall.

Bereits Ende Mai war das Kopenhagener Wahrzeichen mit roter Farbe beschmiert worden. Damals hinterliessen die Täter eine Nachricht, die zum Schutz der Grindwale in dem zu Dänemark gehörenden Gebiet der Färöer Inseln aufrief.

Die mehr als Hundert Jahre alte Statue wurde bereits mehrmals beschädigt. Zweimal verschwand ihr Kopf, ein Arm wurde ihr abgesägt. Einmal wurde ihr eine Burka übergeworfen. Die Skulptur geht auf ein Märchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen zurück.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS