Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ambris Präsident Filippo Lombardi bestätigt gegenüber der Nachrichtenagentur sda, dass Hans Kossmann am Freitag im Heimspiel gegen Lausanne noch Headcoach ist.

Ob sich das NLA-Schlusslicht Ambri-Piotta bereits auf Trainersuche befindet und der Ausgang der Partie keinen Einfluss mehr auf einen Verbleib Kossmanns hat, wollte Lombardi nicht kommentieren. "Ich kann nur sagen, dass wir die Lage laufend analysieren und nach Lösungen suchen, um die Negativserie zu stoppen."

Zuletzt hatten die Leventiner zehn ihrer letzten elf NLA-Spiele verloren. Das 1:3 gegen Zug war bereits das zehnte NLA-Saisonspiel, in dem Ambri lediglich einen Torerfolg verbuchte. Dennoch sagte Ambris Sportchef Ivano Zanatta zuletzt der "Luzerner Zeitung": "Kossmann ist einer der fähigsten Coaches, mit denen ich je zusammengearbeitet habe."

Ambri-Piotta selbst dementierte mittlerweile mittels einer Medienmitteilung, dass der Klub bereits mit einem Trainer irgend eine Form einer Einigung erzielt habe. "Dies ist weder mit Lars Leuenberger noch mit einer anderen Person der Fall", heisst es darin.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS