Navigation

Kraft Foods erleidet einen starken Gewinnrückgang

Dieser Inhalt wurde am 04. November 2009 - 06:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Northfield - Der weltweit zweitgrösste Lebensmittelkonzern Kraft Foods hat vor dem möglichen Übernahmekampf um den britischen Süsswarenriesen Cadbury einen deutlichen Gewinnrückgang erlitten. Der US-Gigant will Cadbury weiterhin schlucken - aber nur zum richtigen Preis, wie Kraft-Chefin Irene Rosenfeld betonte.
Der Überschuss des Konzerns fiel im dritten Quartal um fast 40 Prozent auf 824 Millionen Dollar. Vorjahresquartal hatte allerdings auch ein Anteilsverkauf das Ergebnis einmalig in die Höhe getrieben.
Der Umsatz sank stärker als von Analysten erwartet um knapp sechs Prozent auf 9,8 Milliarden Dollar, wie Kraft am Dienstag nach US-Börsenschluss am Sitz in Northfield (Illinois) mitteilte. Der Hersteller von Milka-Schokolade, Philadelphia-Frischkäse und Jacobs-Kaffee senkte zudem seinen Ausblick für den Umsatz im Gesamtjahr.
Kraft war im September mit einer mehr als zehn Milliarden Pfund schweren Offerte bei Cadbury abgeblitzt. Bis kommenden Montag (9. November) müssen die Amerikaner ein verbindliches Angebot vorlegen, sonst sind sie nach britischem Recht vorerst von einem Kauf ausgeschlossen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?