Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Mandat des Finma-Beauftragten Peter Eckert bei der Berner Krankenkasse KPT geht zu Ende. Nach der Konstituierung eines neuen Verwaltungsrates Mitte Februar, wird nun auch das umstrittene Mitarbeiterbeteiligungsprogramm aufgelöst, wie die KPT am Mittwoch mitteilte.

Eckert war Anfang Januar 2012 von der Finanzmarktaufsicht Finma beauftragt worden, den Verwaltungsrat neu zu bestellen und die Versicherteninteressen zu wahren. Die KPT war wegen Verfehlungen ihres damaligen Verwaltungsrates bei der schliesslich gescheiterten Fusion mit Sanitas unter Zwangsverwaltung gesetzt worden.

Gemäss der Finma wurden bei der Festsetzung des Preises von Aktien, die im Rahmen der im Jahr 2010 geplanten Fusion hätten zurückgekauft werden sollen, Sorgfalts- und Treuepflichten schwer verletzt. Die damaligen Verwaltungsräte hätten KPT-Aktien zu einem tiefen Preis zu einem Zeitpunkt gekauft, in dem für sie der Rückkauf zu einem höheren Preis schon absehbar gewesen sei.

Rückkauf der Mitarbeiteraktien

Die ausgegebenen Mitarbeiteraktien sollen laut Mitteilung vom Mittwoch nun vollumfänglich zurückgekauft und das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm aufgelöst werden. Weiter bereinigte der Verwaltungsrat von der Finma kritisierte Unregelmässigkeiten.

Die Finma sei durch die KPT Mitte März 2012 über die Rückkaufkonditionen und den Rückkaufpreis informiert worden und habe diese zur Kenntnis genommen, heisst es in der Mitteilung weiter. Die KPT-Mitarbeiterstiftung werde nach Beendigung der Rückkäufe ebenfalls aufgelöst.

Der Verwaltungsrat setzte den Aktienwert (Rückkaufspreis) auf 121 Fr. fest. Die Wertsteigerung der ab 2006 zum durchschnittlichen Ausgabepreis von 34 Fr. gekauften Aktien beträgt somit 87 Franken. Der gesamte Rückkaufwert abzüglich der Ausgabepreise beträgt 6,44 Mio. Franken.

Die KPT-Gruppe gehört zu den zehn grössten Krankenversicherern der Schweiz. Das Prämienvolumen beträgt rund 1,4 Mrd. Franken. Die KPT versichert über 400'000 Privatpersonen sowie grosse Institutionen und Verbände. Sie beschäftigt rund 430 Mitarbeitende in Bern und in Aussenstellen in der ganzen Schweiz.

SDA-ATS