Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Krankenschwester bricht Patienten absichtlich die Rippen

Tokio - Die japanische Polizei hat eine Krankenschwester festgenommen, die älteren Patienten absichtlich die Rippen gebrochen haben soll. "Ich habe es getan, weil mich die Beziehungen zu meinen Kollegen frustriert haben", sagte die 26-Jährige laut Medien.
Die rabiate Krankenschwester wurde am Donnerstag festgenommen. Sie soll einem 85-jährigen Patienten Anfang 2009 mit der Kraft beider Hände zwölf Rippen gebrochen haben, berichtete die Zeitung "Sankei Shimbun".
Auch fünf weiteren Patienten im Alter zwischen 75 und 99 Jahren soll sie in der Klinik im westjapanischen Sayo Rippenbrüche zugefügt haben. Die sechs Opfer sind mittlerweile verstorben, laut Polizei hat das Verhalten der Krankenschwester damit aber nichts zu tun.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.