Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rassismus-Vorwürfe - Dem kroatischen Verband droht seitens der UEFA wegen dem Fehlverhalten seiner Fans weiteres Ungemach.
Am Donnerstag waren die Kroaten wegen Vorfällen im Spiel gegen Irland mit 25'000 Franken gebüsst worden, am Samstag eröffnete die UEFA das nächste Verfahren gegen Kroatien.
Diesmal geht es um rassistisches Verhalten von rund 500 kroatischen Fans beim Spiel gegen Italien. Die Zuschauer sollen den dunkelhäutigen italienischen Stürmer Mario Balotelli mit Affenlauten beleidigt und sogar eine Banane auf den Platz geworfen haben. Zumindest dies scheint aufgrund einer Fotografie der französischen Agentur AFP belegt.
Die Disziplinarkommission der UEFA will sich mit den Anschuldigungen am kommenden Dienstag befassen, einen Tag nach dem letzten Vorrundenspiel Kroatiens gegen Spanien. In der Partie gegen Irland vom letzten Sonntag hatten die Fans Feuerwerkskörper auf den Rasen geworfen. Zudem war ein Flitzer in der 90. Minute quer über den Platz zu Kroatiens Trainer Slaven Bilic gerannt.

SDA-ATS