Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Belgrad - Kroatien hat an das serbische Justizministerium eine Liste mit den Namen von 1500 Serben übergeben, die während des Kroatienkrieges von 1991 bis 1995 Kriegsverbrechen begangen haben sollen. Die Liste ist ab Donnerstag zugänglich.
Wie Serbiens Justizminister Snezana Malovic der Nachrichtenagentur Tanjug am Mittwoch sagte, soll die Liste mit den Namen der beschuldigten oder in Abwesenheit in Kroatien verurteilten Kriegsverbrecher ab Donnerstag in den Justizministerien beider Länder in Belgrad und Zagreb zugänglich sein.
Der Kroatienkrieg begann im Jahr 1991, als Kroatien seine Unabhängigkeit von Jugoslawien erklärte. Während des Konfliktes kamen 20'000 Menschen ums Leben, hunderttausende flohen.
Nach Angaben der Vereinten Nationen sind von rund 280'000 damals aus Kroatien geflohenen Serben bislang lediglich 40 Prozent zurückgekehrt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS