Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Logistikkonzern Kühne+Nagel hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2014 den Gewinn deutlich erhöht und nach eigenen Angaben weiter Marktanteile gewonnen. Der Reingewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um knapp 9 Prozent auf 490 Millionen Franken.

Auch operativ konnte das Unternehmen in ähnlichem Umfang zulegen: Der Betriebsgewinn (EBIT) stieg um über 8 Prozent auf 607 Millionen Franken. Der Nettoumsatz lag mit gut 13 Milliarden Franken nur leicht über dem Vorjahr.

Insbesondere in der Seefracht konnte von Januar bis September das Frachtvolumen um 8 Prozent und damit doppelt so stark wie der Markt gesteigert werden, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Besonders stark angestiegen sind dabei die Transportmengen in die USA.

Im Weiteren konnte Kühne+Nagel auch auf dem internationalen Luftfrachtmarkt mit einem Wachstum von 5 Prozent stärker als der Markt zulegen. Verbesserungen konnten auch beim Landverkehr und in der Kontraktlogistik erzielt werden, wo die Umsätze um über 3 Prozent respektive über 5 Prozent zulegten. Der Betriebsgewinn stieg in allen Geschäftsbereichen deutlich an.

Konzernchef Detlef Trefzger betonte in der Unternehmensmitteilung, dass die organische Wachstumsstrategie unverändert auf international tätige Kundengruppen und den Gewinn von Marktanteilen abziele.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS