Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Karl Marx kehrt zu seinem 195. Geburtstag in seine Heimatstadt Trier zurück: Und zwar gleich 500-fach in Form von ein Meter hohen Marx-Figuren. Die Freiluft-Installation des Nürnberger Konzeptkünstlers Ottmar Hörl wird an diesem Sonntag an der Trierer Porta Nigra eröffnet.

Die "Mini-Marxe" in vier Rot-Tönen werden bis zum 26. Mai in Deutschlands ältester Stadt stehen. Der Philosoph Karl Marx wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren. Er gilt als geistiger Vater des Kommunismus.

Hörl will mit seiner Installation Passanten anregen, sich mit Marx auseinanderzusetzen. Die Ausstellung soll "ein Nachdenken auslösen, einen Moment des Innenhaltens", sagte der Künstler. Die Figuren sind acht Kilogramm schwer und aus Kunststoff. Sie wurden in einem Schleudergussverfahren in einer Werkstatt bei Coburg in Bayern gefertigt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS