Kurzarbeit auch im Hinwiler Formel-1-Werk

Alfa Romeo macht es wie andere Formel-1-Teams und meldet für die mehr als 500 Angestellten in der Fabrik in Hinwil Kurzarbeit an.

Gemäss "Blick" soll die aktuelle Massnahme mindestens bis Ende April gelten. Allerdings habe man die Belegschaft im Zürcher Oberland bereits darauf vorbereitet, dass die Periode länger dauern könnte.

Der Automobil-Weltverband FIA hatte am Dienstag beschlossen, die zwangsweisen Werksferien der zehn Formel-1-Teams um weitere zwei Wochen zu verlängern. Statt 21 Tage müssen die Fabriken nun 35 Tage lang stillstehen. Während dieser Zeit sind keine Arbeiten an den Autos erlaubt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen