Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der australische Tennisprofi Nick Kyrgios wird auf der Tour einmal mehr ausfällig. Der 20-Jährige wird am Masters-1000-Turnier in Schanghai zu einer Busse in der Höhe von 1500 Dollar verurteilt.

Kyrgios leistete sich unter anderem im Match gegen den Österreicher Andreas Haider-Maurer verbale Entgleisungen. Der "Bad Boy" beschwerte sich zudem über die Ballkinder. Und schon bei seiner Ankunft in der chinesischen Metropole hatte er sinngemäss den Belag als unwürdig für einen Event dieser Grössenordnung sowie die Organisation als "verrückt" abqualifiziert.

Kyrgios hatte im August in Montreal in der 2. Runde des Masters-1000-Turniers während der Partie gegen Stan Wawrinka wiederholt mit unsportlichem Verhalten auf sich aufmerksam gemacht. Über die Mikrofone war zu hören, wie er dem Waadtländer mitteilte: "Kokkinakis hatte Sex mit deiner Freundin. Sorry, dass ich dir das sagen muss."

Der mit seinem Landsmann Thanasi Kokkinakis befreundete Kyrgios spielte damit auf Wawrinkas angebliche Liaison mit der 19-jährigen Kroatin Donna Vekic an. Kyrgios wurde dafür mit einer Busse von 12'500 Dollar belegt. Seither und noch bis am 24. Februar 2016 spielt er auf Bewährung. Wenn er eine weitere Strafe von mehr als 5000 Dollar fasst, würde er für 28 Tage von der Tour suspendiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS