Henri Laaksonen, vergangene Woche Halbfinalist in Bastad, bezieht beim ATP-500-Turnier in Hamburg eine Erstrunden-Niederlage. Der Schweizer verliert auf Sand gegen Aljaz Bedene 3:6, 6:1, 4:6.

Laaksonen (ATP 135) lieferte sich gegen die Weltnummer 80 aus Slowenien zum Schluss ein Game über 21 ausgespielte Punkte. Der Schaffhauser geriet im Entscheidungssatz auf dem Weg zum angestrebten 5:5-Ausgleich arg in Bedrängnis. Zunächst wehrte er mit eigenem Aufschlag vier Matchbälle des Slowenen ab, der fünfte jedoch war der eine zu viel.

Laaksonen hatte den Organisatoren von Gstaad im letzten Moment einen Korb gegeben und zog als "Special Exempt" von Hamburg - die Qualifikation blieb ihm dank dem Exploit in Bastad aus Zeitgründen erspart - den kurzen Flug über die Ostsee der Reise ins Berner Oberland vor.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.