Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der neue Nationaltrainer in Norwegen heisst Lars Lagerbäck. Der 68-jährige Schwede unterschreibt einen Dreijahresvertrag.

Das teilte der norwegische Fussballverband am Mittwoch mit. Die Norweger hatten sich nach einem schlechten Start in der WM-Qualifikation im November von ihrem bisherigen Cheftrainer Per-Mathias Högmo getrennt.

Die Mannschaft hatte in vier Spielen der Gruppe C , die von Deutschland angeführt wird, nur gegen San Marino einen Sieg geholt. Jetzt soll Lagerbäck die WM-Teilnahme doch noch möglich machen. "Das ist eine Herausforderung, die mich wirklich reizt", erklärte Lagerbäck. "Es ist sehr spannend, mit dem norwegischen Nationalteam arbeiten zu dürfen."

Lagerbäck hatte zuletzt als Trainer der isländischen Nationalmannschaft einen sensationellen Erfolg gelandet. Mit den Wikingern war er bei der EM in Frankreich im Sommer 2016 bis ins Viertelfinale gekommen und hatte England aus dem Turnier geworfen. Im August war er vorübergehend als Berater für die Qualifikation für die WM 2018 zur schwedischen Nationalmannschaft zurückgekehrt, die er fast ein Jahrzehnt bis 2009 lang trainiert hatte. Für den Job in Norwegen kündigte er seinen Vertrag in seiner Heimat vorzeitig.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS