Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Lakers gleichen Serie aus

Die Rapperswil-Jona Lakers bezwingen Ambri-Piotta im Abstiegs-Playoff zu Hause 3:2 und gleichen in der Best-of-7-Serie zum 1:1 aus. Die Gastgeber zeigen eine gute Moral.

Das entscheidende 3:2 erzielte in der 51. Minute ausgerechnet Marco Pedretti, der auf diese Saison hin von Ambri zu den Lakers gewechselt war. Der 23-Jährige erwischte Sandro Zurkirchen mit einem Schuss über die Schulter. Zuvor hatten die Rapperswiler zweimal einen Rückstand aufgeholt. Nach genau 28 Minuten traf Nicklas Danielsson im Powerplay, nachdem der Tessiner Verteidiger Alain Birbaum einen Schuss von Derrick Walser mit dem Körper auf den Stock des schwedischen PostFinance-Topskorers abgelenkt hatte. Danielsson hatte bereits am Dienstag bei der 1:2-Niederlage in Überzahl reüssiert. In der 36. Minute lenkte Stefan Hürlimann einen Schuss von Sven Ryser zum erneuten Ausgleich ab - 68 Sekunden zuvor war Daniel Steiner mit einem Mann mehr das 2:1 gelungen. Damit wurden fünf der bisherigen acht Tore in dieser Serie im Powerplay geschossen.

Die Lakers waren entschlossener ins Spiel gestartet, dennoch gerieten sie in der 7. Minute in Rückstand. Ambris Amerikaner Keith Aucoin liess den Rapperswiler Verteidiger Joel Fröhlicher uralt aussehen und erzielte seinen ersten Treffer seit dem 12. Dezember. In der 10. Minute scheiterte der Rapperswiler Raphael Kuonen mit einem Penalty an Zurkirchen, worauf die Gäste dem 2:0 vor der ersten Pause mehrmals sehr nahe kamen. Insgesamt agierten die Leventiner aber zu passiv, weshalb der Sieg der St. Galler verdient war.

Rapperswil-Jona Lakers - Ambri-Piotta 3:2 (0:1, 2:1, 1:0)

4511 Zuschauer. - SR Koch/Wiegand, Bürgi/Kohler. - Tore: 7. Aucoin (Sidler) 0:1. 29. (28:00) Danielsson (Walser, Schommer/Ausschluss Zgraggen) 1:1. 35. Steiner (Dostoinow/Ausschluss Hürlimann) 1:2. 36. Hürlimann (Ryser) 2:2. 51. Pedretti (Kuonen) 3:2. - Strafen: 6mal 2 plus 5 Minuten (Rizzello) plus Spieldauer (Rizzello) gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 5mal 2 plus 5 Minuten (Steiner) plus Spieldauer (Steiner) gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Danielsson; Giroux.

Rapperswil-Jona Lakers: Wolf; Walser, Fröhlicher; Fransson, Blatter; Hächler, Profico; Geyer; Danielsson, Johansson, Nils Berger; Kuonen, Walsky, Murray; Ryser, Hürlimann, Schommer; Rizzello, Flavio Schmutz, Pedretti; Sieber.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Gautschi, Zgraggen; Birbaum, Bouillon; Trunz, Sidler; Grieder, Chavaillaz; Steiner, Hall, Lauper; Pestoni, Aucoin, Giroux; Stucki, Fabian Lüthi, Bianchi; Duca, Schlagenhauf, Dostoinow.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Punnenovs, Valentin Lüthi, Friedli, Frei, Obrist, Neukom, Sven Berger, Thibaudeau (alle verletzt), Persson (krank), Rapuzzi und Penker. Ambri-Piotta ohne Poudrier, Forget, Masalskis, O'Byrne (überzählige Ausländer), Grassi und Fuchs (beide verletzt). - 10. Zurkirchen hält Penalty von Kuonen. - Murray nach erstem Drittel verletzt ausgeschieden. - Timeout Ambri (59:29). - Ambri von 59:21 bis 60:00 ohne Goalie.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.