Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Nach vier Niederlagen in Serie feiert Rapperswil-Jona den erst fünften Saisonsieg. Die Lakers setzten sich gegen Genève-Servette zu Hause 5:4 nach Verlängerung durch.
Beim Siegtreffer in der 63. Minute bekundeten die Lakers Glück, lenkte doch der Genfer Verteidiger Goran Bezina eine Hereingabe von Derrick Walser ins eigene Tor ab - es war der dritte Skorerpunkt für Walser nach zwei Assists.
Der erst dritte Heimerfolg der St. Galler in dieser Spielzeit ging allerdings in Ordnung. Vor allem die erste Sturmlinie mit den schwedischen Weltmeistern Niklas Persson und Nicklas Danielsson sowie Jordy Murray harmonierte ausgezeichnet und war auch produktiv. Nach nur 13 Sekunden brachte Danielsson die Gastgeber auf Zuspiel von Persson in Führung, 17 Sekunden vor der ersten Pause erhöhte Persson auf Assist von Murray auf 2:0. Und nur 17 Sekunden nach dem 1:2 von Roland Gerber (33.) brachte Murray die Lakers auf Pass von Persson erneut mit zwei Toren in Führung.
Dennoch mussten die Rapperswiler wie am Vortag (4:5 n.P. gegen Bern) in die Verlängerung. Die Genfer glichen dank zweier Powerplay-Toren zum 3:3 (42.) aus und reagierten auch auf das 3:4 von Peter Sejna (43.). Kaspars Daugavins (52.) rettete Servette mit einem Ablenker in die Overtime.
Rapperswil-Jona Lakers - Genève-Servette 5:4 (2:0, 1:2, 1:2, 1:0) n.V.
Diners Club Arena. - 4097 Zuschauer. - SR Massy/Prugger, Tscherrig/Kohler. - Tore: 1. (0:13) Danielsson (Persson, Walser) 1:0. 20. (19:43) Persson (Murray, Walser/Ausschluss Picard) 2:0. 33. (32:08) Gerber (Berthon, Bezina) 2:1. 33. (32:25) Murray (Persson, Hürlimann) 3:1. 39. Picard (Antonietti, Bezina/Ausschluss Murray) 3:2. 42. (41:56) Romy (Daugavins/Ausschluss Hürlimann) 3:3. 43. (42:49) Sejna (Hürlimann, Rizzello) 4:3. 52. Daugavins (Iglesias) 4:4. 63. Walser 5:4. - Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Danielsson) gegen Rapperswil-Jona, 5mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Persson; Almond.
Rapperswil-Jona Lakers: Punnenovs; Walser, Lüthi; Sven Berger, Collenberg; Nodari, Geyer; Gmür; Danielsson, Persson, Murray; Frei, Sejna, Friedli; Nils Berger, Neukom, Jörg; Hüsler, Hürlimann, Rizzello.
Genève-Servette: Stephan; Antonietti, Bezina; Mercier, Iglesias; Vukovic, Marti; Simek, Lombardi, Daugavins; Jacquemet, Romy, Hollenstein; Petrell, Almond, Picard; Gerber, Rivera, Fritsche; Berthon.
Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Camenzind, Camichel, Wichser und Thibaudeau. Genève-Servette ohne Kamerzin (alle verletzt). - Timeout Rapperswil-Jona (59:12).

SDA-ATS