Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die Rapperswil-Jona Lakers gleichen im Abstiegs-Playoff (best of 7) gegen Biel zum 1:1 aus. Das Heimteam setzt sich dank zweier Tore in der 59. Minute mit 3:1 durch.
Die Lakers verdankten den Sieg einer Einzelaktion ihres Topskorers Niklas Persson. Der schwedische Weltmeister kehrte viermal hinter dem Bieler Tor, zog dann in den Slot und bezwang Lukas Meili 116 Sekunden vor dem Ende mit der Backhand zum 2:1. Die Bieler riskierten daraufhin alles, worauf der Rapperswiler Captain Stefan Hürlimann 31 Sekunden nach der erstmaligen Führung mit einem Schuss ins leere Gehäuse alles klar machte.
Die Gastgeber brachten im ersten Drittel (2:12 Schüsse) überhaupt nichts zu Stande. Negativer Höhepunkt war die Bieler Führung in der 11. Minute, als Marc Wieser den ansonsten soliden St. Galler Goalie David Aebischer relativ einfach aus dem Gehäuse lockte und mit einem "Buebetrickli" traf. In der 27. Minute kamen die Lakers quasi aus dem Nichts zum Ausgleich: Valentin Lüthi schlich sich vors Tor und liess Meili mit dem fünften "Schuss" der Gastgeber keine Chance. Das 1:1 gab den Rapperswilern Auftrieb, sie dominierten fortan im Mitteldrittel. In den letzten 20 Minuten lagen dann die Vorteile wieder eher auf Seiten der Gäste - bis zum Geniestreich von Persson.
Rapperswil-Jona Lakers - Biel 3:1 (0:1, 1:0, 1:0)
Diners Club Arena. - 4011 Zuschauer. - SR Rochette/Wehrli, Fluri/Müller. - Tore: 11. Wieser (Bourque, Kamber) 0:1. 27. Lüthi (Heitzmann, Sejna) 1:1. 59. (58:04) Persson 2:1. 59. (58:35) Hürlimann (Danielsson, Persson) 3:1 (ins leere Tor). - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona, 7mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Persson; Spylo.
Rapperswil-Jona Lakers: Aebischer; Fröhlicher, Walser; Profico, Geyer; Sven Berger, Nodari; Weisskopf, Lüthi; Danielsson, Persson, Neukom; Rossi, Wichser, Sejna; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello; Frei, Heitzmann, Jörg.
Biel: Meili; Fey, Joggi; Gossweiler, Rouiller; Untersander, Jecker; Cadonau, Trutmann; Beaudoin, Kellenberger, Spylo; Wieser, Kamber, Bourque; Ehrensperger, Peter, Umicevic; Mosimann, Haas, Wetzel.
Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Schmutz, Friedli, Damon, Stewart, Nils Berger, Murray, Geiger, Camenzind, Gmür und Büsser (alle verletzt). Biel ohne Gloor, Hänni, Tschantré (alle verletzt), Bell und MacMurchy (beide überzählige Ausländer). - Timeout Biel (58:19), danach bis 58:35 ohne Goalie. - 59. Pfostenschuss Danielsson.

SDA-ATS