Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der SC Langenthal gewinnt ein vorgezogenes Spiel der 29. NLB-Runde in Martigny 3:2 und setzt sich damit zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze.

Red Ice Martigny verliess das Eis auch im zweiten Spiel unter Interimstrainer Adrien Plavsic als Verlierer, obwohl die Unterwalliser eine gute Leistung zeigten. Langenthal ging im Mitteldrittel durch Tore von Dominic Hobi und Brent Kelly vorentscheidend 2:0 in Führung. Im Schlussabschnitt kamen die Einheimischen zweimal wieder bis auf einen Treffer heran, doch auch ein Schlussspurt in Überzahl brachte nichts Zählbares mehr zustande.

Mit der Suche eines Nachfolgers für den als Trainer (nicht aber als Sportchef) abgesetzten Albert Malgin wollen sie sich in Martigny Zeit lassen und eine Lösung finden, die nicht nur bis Ende Saison Bestand haben soll. Keine solchen Probleme kennen sie im Oberaargau. Langenthal löste La Chaux-de-Fonds - mit einem Spiel mehr - als Leader ab.

Rangliste: 1. Langenthal 28/59. 2. La Chaux-de-Fonds 27/56. 3. Olten 27/56. 4. Rapperswil-Jona Lakers 27/54. 5. Ajoie 27/45. 6. Visp 27/36. 7. Red Ice Martigny 28/33. 8. Hockey Thurgau 27/32. 9. GCK Lions 27/21. 10. Winterthur 27/16.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS