Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der NLB verteidigt Leader GCK Lions trotz einer 2:3-Niederlage gegen Martigny die Tabellenführung mit Erfolg. Langnau führt gegen das zuvor sieglose Visp mit 3:0, verliert aber noch mit 4:6.
4584 Zuschauer in der Ilfishalle erlebten ein packendes Spektakel, das sie aber nicht unbedingt geniessen konnten. Die SCL Tigers führten nach einem souveränen Beginn bis zur 37. Minute mit 3:0. Beim Stand von 3:2 konnten die Emmentaler Mitte des Schlussabschnitts während 115 Sekunden noch in doppelter Überzahl spielen. Langnau vergab aber diese Chance und geriet in der 52. Minute wegen einer Tor-Doublette innerhalb von 13 Sekunden 3:4 in Rückstand. Sandro Moggi glich in der 53. Minute zwar nochmals aus, in den letzten 132 Sekunden gelangen jedoch Visp die Tore zum überraschenden 6:4-Auswärtssieg.
Tabellenführer GCK holte gegen Martigny im Schlussabschnitt einen 0:2-Rückstand auf, kassierte viereinhalb Minuten vor Schluss durch Kevin Ryser aber das entscheidende Gegentor zum 2:3. Die Grasshoppers führen nach der ersten Saisonniederlage bloss noch mit einem Punkt Vorsprung auf Langenthal (4:2 in La Chaux-de-Fonds) und zwei Punkte vor Martigny. Absteiger SC Langnau belegt nach der zweiten Niederlage, der ersten in einem Heimspiel, mit vier Punkten Rückstand bloss noch Platz 5.
Resultate: SCL Tigers - Visp 4:6 (1:0, 2:1, 1:5). Basel - Ajoie3:5 (2:3, 1:0, 0:2). GCK Lions - Red Ice Martigny-Verbier 2:3 (0:0, 0:1, 2:2). La Chaux-de-Fonds - Langenthal 2:4 (1:3, 0:0, 1:1). Olten - Thurgau 5:4 (2:1, 2:3, 0:0, 1:0) n.V.
Rangliste: 1. GCK Lions 5/12 (19:8). 2. Langenthal 5/11 (18:11). 3. Red Ice Martigny-Verbier 5/10 (16:13). 4. La Chaux-de-Fonds 5/9 (23:19). 5. SCL Tigers 5/8 (19:13). 6. Ajoie 5/8 (13:14). 7. Olten 5/6 (15:18). 8. Thurgau 5/4 (14:21). 9. Visp 5/4 (15:25). 10. Basel 5/3 (11:21).

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS