Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lara Gut gibt in Lake Louise nach den enttäuschenden Abfahrten eine imponierende Antwort im Super-G. Die Tessinerin erringt vor Lindsey Vonn den ersten Saisonsieg für die Schweiz.

Nach dem 2. Platz von Beat Feuz in der Weltcup-Abfahrt von Beaver Creek machte es Lara Gut zwei Tage später in Lake Louise noch besser. Die Tessinerin liess im Super-G, ihrer gewiss stärksten Disziplin, alle ihre Gegnerinnen hinter sich. Selbst Lindsey Vonn, die tags zuvor in ihrem erst zweiten Rennen nach zwei Kreuzbandrissen die Abfahrt für sich entschieden hatte, kam nicht an die nahezu perfekt fahrende Schweizerin heran.

Lara Gut siegte mit 0,37 Sekunden Vorsprung auf den amerikanischen Superstar. Die slowenische Weltcup-Leaderin Tina Maze als Dritte büsste bereits 81 Hundertstel ein. Lara Gut liess sich durch die Ergebnisse in der Abfahrt nicht verunsichern. Als 11. und 15. war sie zweimal die beste Schweizerin, auf Positionen, die nicht dem Können der Tessinerin entsprechen. Im Super-G jedoch ist die im Vergleich zur Konkurrenz leichtgewichtige Tessinerin auf der Gleitstrecke von Lake Louise weit weniger benachteiligt.

Und so wiederholte Lara Gut ihren Coup aus dem Vorjahr. Schon 2013 hatte die nunmehr 23-Jährige in Lake Louise den Super-G gewonnen. Damals war dies schon ihr vierter Saisonsieg, doch im Gegensatz zu dieser Saison hatte zuvor die Hauptrobe in Beaver Creek stattgefunden, wo die Tessinerin zweimal reüssierte.

Lara Gut errang ihren bereits 11. Weltcupsieg, den siebenten in der Sparte Super-G. Aus Schweizer Sicht sorgte sie damit für das einsame Highlight, denn ihre Teamkolleginnen konnten erneut nicht brillieren. Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin musste sich mit Rang 15 bescheiden, und die Innerschweizerin Fabienne Suter belegte den 18. Schlussrang.

Weltcup-Super-G der Frauen in Lake Louise: 1. Lara Gut (Sz). 2. Lindsey Vonn (USA) 0,37 zurück. 3. Tina Maze (Sln) 0,81. 4. Viktoria Rebensburg (De) 0,87. 5. Cornelia Hütter (Ö) 0,91. 6. Julia Mancuso (USA) 0,97. 7. Tina Weirather (Lie) 1,13. Ferner: 15. Dominique Gisin (Sz) 1,77. 18. Fabienne Suter (Sz) 1,79.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS