Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lara Gut muss sich im Weltcup-Super-G in Zauchensee nur der einmal mehr überlegenen Amerikanerin Lindsey Vonn geschlagen geben.

Einen Tag nach ihrem Ausscheiden in der Abfahrt zeigte sich Lara Gut wieder von ihrer besten Seite. Bei der letzten Zwischenzeit hatte sie noch einen Hundertstel vor Lindsey Vonn gelegen. Mit ihrem bereits sechsten Podestplatz in diesem Winter verteidigte die Tessinerin ihre Führung im Weltcup-Gesamtklassement erfolgreich. Sie liegt nunmehr noch 38 Punkte vor Lindsey Vonn.

Zweitbeste Schweizerin war Joana Hählen als Sechzehnte. Die Bernerin verpasste damit ihr bisheriges Bestresultat im Weltcup nur um eine Position. Im März 2014 war sie in der Abfahrt in Crans-Montana Fünfzehnte geworden. Corinne Suter sicherte sich Platz 18. Die Schwyzerin war damit so gut klassiert wie noch nie in einem Weltcup-Super-G. Mit Priska Nufer, die Platz 26 belegte, gewann eine vierte Schweizerin Weltcup-Punkte. Jasmina Suter und Mirena Küng schieden aus. Für die Liechtensteinerin Tina Weirather war es ein Wochenende zum Vergessen. Nach dem Ausscheiden im zweiten Lauf der Sprintabfahrt kam sie im Super-G nach einem zeitraubenden Fehler nicht über Rang 21 hinaus.

Lindsey Vonn gewann auch den zweiten Super-G des Winters, nachdem sie bereits in Lake Louise in Kanada triumphiert hatte. Insgesamt war es Weltcup-Sieg Nummer 73 für die Überfliegerin. Dritte wurde Cornelia Hütter. Die Österreicherin, eine der Aufsteigerin des Winters, klassierte sich damit zum bereits fünften Mal in dieser Saison unter den ersten drei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS