Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski alpin - Lara Gut belegt im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Zauchensee (Ö) Platz 2. Schneller als die Tessinerin ist nur die Einheimische Anna Fenninger.
Lara Gut scheint gerüstet, um die Scharte aus der letzten Abfahrt ausmerzen zu können. Wenige Tage vor Weihnachten hatte sie sich in Val d'Isère mit Rang 25 begnügen müssen. Dass sie in Zauchensee von Beginn an mit den Schnellsten mithalten kann, erstaunt nicht. Auf der anspruchsvollen Strecke "Kälberloch" kommen Lara Guts Fähigkeiten besser zum Tragen als beispielsweise auf der Piste im WM-Ort von 2009. An Zauchensee hat sie ausserdem sehr gute Erinnerungen; vor drei Jahren hat sie gleichenorts den Super-G gewonnen.
Auf Anhieb fand sich auch Dominique Gisin gut zurecht. Die Engelbergerin belegte mit einer knappen Sekunden Rückstand unmittelbar vor der Liechtensteinerin Tina Weirather Platz 5. Dominique Gisin, die im bisherigen Saisonverlauf hinter ihren eigenen (hohen) Erwartungen zurückgeblieben ist, ist ebenso mit guten Erinnerungen ins Salzburgerland gereist. Vor sieben Jahren hatte sie in Zauchensee als Zweite in der Abfahrt ihren ersten Podiumsplatz im Weltcup erreicht und zwei Jahre danach ihre Siegpremiere gefeiert. Einen gelungenen Einstand auf Stufe Weltcup gab Jasmine Flury. Die mit der Nummer 47 gestartete Bündner Debütantin belegte Platz 12.
Anna Fenninger, rund 60 Kilometer von Zauchensee entfernt in Hallein zu Hause, nimmt einen weiteren Anlauf zu ihrem ersten Weltcup-Sieg in der Abfahrt. In dieser Sparte weist die 24-Jährige, die tags zuvor nationale Meisterin in der Super-Kombination geworden ist, dritte Ränge als Bestwerte aus. Einen davon hat sie vor drei Jahren in Zauchensee errungen.
Zauchensee (Ö). Erstes Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag: 1. Anna Fenninger (Ö) 1:48,94. 2. Lara Gut (Sz) 0,28 zurück. 3. Tina Maze (Sln) 0,61. 4. Maria Höfl-Riesch (De) 0,65. 5. Dominique Gisin (Sz) 0,99. 6. Tina Weirather (Lie) 1,23. 7. Marusa Ferk (Sln) 1,35. 8. Carolina Ruiz Castillo (Sp) 1,36. 9. Stefanie Moser (Ö) 1,38. 10. Regina Sterz (Ö) 1,44. Ferner die weiteren Schweizerinnen: 12. Jasmine Flury 2,06. 21. Fabienne Suter 2,84. 24. Fränzi Aufdenblatten 2,96. 35. Joana Hählen 3,61. 38. Nadja Jnglin-Kamer 3,85. 47. Denise Feierabend 4,34. 48. Marianne Kaufmann-Abderhalden 4,49. 51. Priska Nufer 4,77. - 65 Fahrerinnen gestartet und klassiert. - Nicht gestartet u.a.: Wendy Holdener.

SDA-ATS