Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mindestens 51 Menschen sind bei dem Absturz eines Lastwagens an einem Berghang in Peru ums Leben gekommen. Es habe keine Überlebenden gegeben, sagte der Bürgermeister der Ortschaft Santa Teresa, wo die Opfer ein Dorffest besucht hatten.

Mehrere Familien befanden sich auf dem Camion, der am Freitagabend in der Provinz La Convención, 110 Kilometer nordwestlich von Cusco, in eine 200 Meter tiefe Schlucht stürzte, wie der Sender RPP am Samstag (Ortszeit) berichtete.

In den schwer befahrbaren Bergstrassen Perus gibt es immer wieder Unfälle mit improvisierten Transportfahrzeugen. Erst am vergangenen Sonntag waren bei einem Busunglück im Südosten Perus mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen und 20 weitere verletzt worden.

Versicherungsgesellschaften beziffern die Schäden der Verkehrsunfälle in Peru auf jährlich rund 1,1 Milliarden Dollar.

SDA-ATS