Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In einer teilweise gehässigen Partie entgleitet Lausanne gegen Davos im entscheidenden Moment die Kontrolle. Die 4:5-Niederlage in der Overtime kann mit Blick auf die Playoff-Plätze schwer wiegen.

Dreimal führte der HC Lausanne in der ausverkauften Halle in Malley und doch resultierte ein Ergebnis, das sich schmerzhaft anfühlen muss für die Romands. Nach 56 Sekunden der Overtime düpierte Enzo Corvi den Waadtländer Keeper Cristobal ein letztes Mal.

Wie viel Frust das späte Happy-End der Bündner bei den Einheimischen auslöste, verdeutlichte der Tobsuchtsanfall Huets. Der 42-jährige Franzose zertrümmerte seinen Stock. Ihm stiess sauer auf, eine Partie verloren zu haben, welche der LHC zeitweise dominiert hatte.

Derweil der Rekordmeister seinen schwachen Start ins neue Jahr (fünf Niederlagen in acht Spielen) etwas korrigierte und Widerstandsfähigkeit demonstrierte, verschärft sich die sportliche Lage am Lac Léman. Eine Zäsur zu Ungunsten der Lausanner bahnt sich am Trennstrich an.

Yves Sarault droht mit dem ambitionierten Ensemble ein baldiges Saisonende, die Playoff-Perspektiven sind ungünstig; sechs Runden vor Schluss beträgt die Differenz zum achtplatzierten Rivalen Genève-Servette sechs Punkte.

Telegramm:

Lausanne - Davos 4:5 (2:1, 2:2, 0:1, 0:1) n.V. - 6700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Dipietro/Massy, Altmann/Borga. - Tore: 5. Walser (Nygren, Johansson/Ausschluss Borlat) 0:1. 9. Genazzi (Frattin, Herren/Ausschluss Corvi) 1:1. 15. Vermin (Herren, Frattin) 2:1. 22. (21:33) Marc Wieser (Johansson) 2:2. 23. (22:40) Froidevaux (Junland) 3:2. 23. (22:50) Little (Corvi) 3:3. 28. Zangger (Junland) 4:3. 43. Walser 4:4. 61. Corvi 4:5. - Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Huet) gegen Lausanne, 4mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Jeffrey; Little.

Lausanne: Huet; Junland, Borlat; Genazzi, Frick; Schelling, Fischer; Gobbi, Nodari; Zangger, Jeffrey, Danielsson; Frattin, Vermin, Herren; Antonietti, Froidevaux, Conz; Kneubühler, Miéville, In-Albon.

Davos: Van Pottelberghe; Jung, Du Bois; Kindschi, Nygren; Paschoud, Schneeberger; Forrer, Heldner; Simion, Corvi, Little; Marc Wieser, Johansson, Ambühl; Kessler, Buck, Eggenberger; Sciaroni, Walser, Jörg.

Bemerkungen: Lausanne ohne Walsky, Trutmann, Ryser (alle verletzt), Gernat, Pesonen (beide überzählig), Davos ohne Egli, Lindgren, Rödin (alle verletzt), Dino Wieser (krank), Aeschlimann, Kousal (beide überzählig). 12. Pfostenschuss von Herren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS