Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lausanne nähert sich mit Riesenschritten der neuerlichen Playoff-Qualifikation. Mit dem 3:1-Sieg beim HC Davos feiern die Waadtländer den sechsten Erfolg in Serie.

Paul Savary und Harri Pesonen wiesen den Gästen schon im Startdrittel mit einem Doppelschlag innerhalb von 84 Sekunden den Weg zum Sieg. Savary gelang dabei sein erstes Tor seit über einem Jahr für Lausanne. Mit dem Führungstreffer veredelte Savary gleichzeitig sein Jubiläumsspiel für Lausanne (100. NL-Partie). Etienne Froidevaux stellte den Sieg der Gäste 35 Sekunden vor Schluss mit einem Empty netter sicher.

Während Lausanne im 13. Spiel in Folge punktete und aktuell seine beste Erfolgsserie seit dem Wiederaufstieg (2013) verzeichnet, sind die Bündner in ein Tief gerutscht. Der ehemalige Leader kassierte die dritte Niederlage aus den letzten vier Spielen.

Vorab in Sachen Torgefahr hat das eigentlich treffsicherste NLA-Team in den letzten Spielen extrem nachgelassen. Bereits zum vierten Mal in Serie vermochte der HCD die Zweitore-Marke nicht zu übertreffen. Eine solch schwache Produktionsphase verzeichnete der Rekordmeister in der laufenden Saison noch nie.

Davos - Lausanne 1:3 (0:2, 0:0, 1:1)

3984 Zuschauer. - SR Stricker/Wirth, Borga/Bürgi. - Tore: 14. Savary 0:1. 15. Pesonen (Genoway, Philippe Rytz) 0:2. 56. Jörg (Ambühl, Mar Wieser) 1:2. 60. (59:25) Froidevaux (Genoway, Jannik Fischer) 1:3 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Paulsson; Louhivaara.

Davos: Genoni; Du Bois, Reto von Arx; Jan von Arx, Forster; Guerra, Jung; Schneeberger, Paschoud; Hofmann, Ambühl, Axelsson; Marc Wieser, Lindgren, Paulsson; Sciaroni, Samuel Walser, Jörg; Simion, Aeschlimann, Ryser.

Lausanne: Huet; Genazzi, Philippe Rytz; Gobbi, Leeger; Lardi, Jannik Fischer; Nodari, Stalder; Caryl Neuenschander, Froidevaux, Déruns; Louhivaara, Hytönen, Benjamin Antonietti; Genoway, Miéville, Pesonen; Florian Conz, Savary, Ulmann.

Bemerkungen: Davos ohne Dino Wieser, Koistinen und Corvi (alle verletzt) sowie Kindschi (überzählig), Lausanne ohne Simon Fischer, Bang, Herren und Augsburger (alle verletzt). - 7. Lattenschuss Du Bois. 29. Pfostenschuss Paulsson. - Timeouts: 46. Davos, 58:07 Lausanne. - Davos von 59:04 bis 59:25 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS