Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lausanne gewinnt das Kellerduell gegen Kloten dank Doppel-Torschütze Joël Vermin 3:2 nach Verlängerung und feiert im dritten Saisonduell dieser beiden Teams den ersten Auswärtssieg.

Lausanne war im Duell der beiden Sorgenkinder der Liga, die ihre Verunsicherung nicht kaschieren konnten, das glücklichere Team. Der Schweizer Nationalstürmer Joël Vermin sorgte für die minimale Differenz. Nachdem er in der 25. Minute bereits zum 2:1 getroffen hatte, doppelte er nach 75 Sekunden der Verlängerung nach.

Kloten hatte viel Kampfgeist gezeigt und 40 Sekunden vor Schluss durch Tommi Santala die Overtime erzwungen. Am Ende stand man aber wie am Dienstag gegen Ambri wieder nur mit einem Punkt da. Lausanne feierte zwar den zweiten Sieg aus den letzten acht Spielen, muss sich aber dennoch über einen unnötig verlorenen Punkt ärgern.

Die Klotener kommen aber auch im neuen Jahr nicht vom Fleck. In den ersten beiden Spielen 2018 verloren sie zuhause gegen den Zweit- (Ambri) und den Drittletzten. Lausanne erhält hingegen am Samstag in einem zweiten Spiel innert 24 Stunden gegen das Schlusslicht die Chance, einen Schritt aus der Krise und in Richtung Playoffs zu machen.

Telegramm:

Kloten - Lausanne 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:1) n.V.

4565 Zuschauer. - SR Koch/Salonen (FIN), Duarte/Küng. - Tore: 3. Froidevaux (Jeffrey/Ausschluss Schlagenhauf) 0:1. 5. Bozon (Abbott/Ausschluss Miéville) 1:1. 25. Vermin (Pesonen, Genazzi) 1:2. 60. (59:20) Santala (Sallinen, Hollenstein) 2:2 (ohne Goalie). 62. (61:15) Vermin (Pesonen) 2:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten, 2mal 2 plus 5 (Schelling) Minuten plus Spieldauer (Schelling) gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Praplan; Jeffrey.

Kloten: Boltshauser; Stoop, Von Gunten; Bäckman, Back; Ramholt, Kellenberger; Harlacher; Praplan, Santala, Hollenstein; Bozon, Trachsler, Sallinen; Grassi, Schlagenhauf, Abbott; Marchon, Bieber, Bader; Obrist.

Lausanne: Zurkirchen; Borlat, Junland; Fischer, Genazzi; Schelling, Frick; Nodari; Ryser, Jeffrey, Danielsson; Antonietti, Vermin, Pesonen; Zangger, Froidevaux, Herren; Conz, Miéville, In-Albon; Kneubuehler.

Bemerkungen: Kloten ohne Weber, Lemm, Bircher (alle verletzt) und Egli (U20-WM), Lausanne ohne Gernat (überzähliger Ausländer), Gobbi, Trutmann, Walsky (alle verletzt) Simic und Ritz (beide U20-WM). Tor von Genazzi wegen Torhüterbehinderung nicht anerkannt (28.). Pfosten-/Lattenschüsse: Santala (15.); Conz (43.). Timeout Kloten (59.). Kloten von 59:04 bis 59:20 ohne Goalie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS