Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ASL, 27. Runde - Lausanne-Sport feiert mit dem 3:1 gegen Servette den ersten Sieg in diesem Jahr. Der Klassiker FC Zürich gegen die Young Boys endet 2:2.
Mit einem Kopfball-Eigentor von Alain Nef gingen die Zürcher im heimischen Letzigrund bereits nach fünf Minuten in Führung. Die Flanke Richtung Berner Strafraum kam von Pedro Henrique. Nach rund einer Stunde machte Nef seinen Fehler wieder gut: Nach einem Corner setzte sich der YB-Verteidiger im Kopfballduell gegen Mathieu Beda durch und traf zum 1:1. Josip Drmic erhöhte in der 79. Minute auf 2:1 für die Zürcher. Mit einem sehenswerten Freistosstreffer in der 86. Minute rettete Raul Bobadilla den Bernern noch einen Punkt.
Lausanne-Sport setzte sich im Leman-Derby 3:1 gegen Servette durch und kam somit zum ersten Sieg in diesem Jahr. Nach über 600 torlosen Minuten beendete Matt Moussilou mit seinem Kopfballtreffer (14.) die Torflaute der Waadtländer. In der 29. Minute glich Tibert Pont für Servette nach einem Missverständnis in der Lausanner Hintermannschaft zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. Doch Peter Luccin (78.) und erneut Moussilou (83.) stellten mit ihren Treffern den verdienten Heimsieg des Tabellenvorletzten sicher. Für Lausanne war es der erste Sieg in diesem Jahr, der die Waadtländer neue Hoffnung auf die direkte Rettung schöpfen lässt. Bei einer Niederlage wäre das Polster der Waadtländer auf Verfolger Sion auf fünf Punkte zusammengeschmolzen.
Resultate der 27. Runde: Lausanne-Sport - Servette 3:1. FC Zürich - Young Boys 2:2 (1:0). GC - Sion 0:2 (0:1). Thun - Basel 1:3 (1:2).
Rangliste: 1. Basel 25/55. 2. Luzern 26/41. 3. YB 26/39. 4. Servette 26/34. 5. Thun 26/34. 6. FC Zürich 26/31. 7. GC 26/23. 8. Lausanne 25/17. 9. Sion 26/9.

SDA-ATS