Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Lausanne kommt in Aarau zum einem Last-Minute-Sieg dank Feindounos Treffer in der 93. Minute zum 3:2. Luzern muss sich zu Hause gegen Thun mit einem 1:1 begnügen. Für YB geht die Talfahrt weiter.
Lausanne-Sport feiert mit dem 3:2 auf dem Brügglifeld in der 10. Super-League-Runde den ersten Sieg in dieser Saison. Zweimal ging das Heimteam durch Dante Senger (5.) und Alain Schultz (33.) in Führung, Lausanne glich zweimal aus (25. Matar Coly, 65. Guillaume Katz) und hatte mit Matchwinner Pascal Feindouno am Ende das Glück auf seiner Seite.
Vor über 10'000 Zuschauern schoss Dario Leczano mit einem Handspenalty den FC Luzern in Front. Das Handspiel hatte Thomas Reinmann verursacht. In der 74. Minute gelang dem eingewechselten Josef Martinez das 1:1.
Im letzten Spiel der 10. Runde setzten die Young Boys ihre Talfahrt fort. Durch das 0:1 gegen den FC Zürich ist das Team von Uli Forte nun seit fünf Spielen sieglos und holte dabei nur gerade einen Punkt. Den einzigen Treffer in der turbulenten und farbenreichen Partie (zwei rote, elf gelbe Karten) schoss Amine Chermiti kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit per Kopf. Das sechstklassierte Zürich rückte durch den vierten Saisonerfolg bis auf einen Zähler zu St. Gallen und Luzern (je 15) auf.
Resultate der 10. Runde vom Sonntag: Aarau - Lausanne-Sport 2:3 (2:1). Luzern - Thun 1:1 (1:0). Young Boys - Zürich 0:1 (0:0).
Rangliste: 1. Basel 10/19. 2. Grasshoppers 9/18. 3. Young Boys 10/16. 4. St. Gallen 9/15. 5. Luzern 10/15. 6. Zürich 9/14. 7. Aarau 9/10. 8. Thun 10/10 (16:17). 9. Sion 10/10 (6:10). 10. Lausanne-Sport 10/4.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS