Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach vier Niederlagen in Serie gewinnt Langenthal gegen Red Ice Martigny verdient mit 5:2. An der Spitze bauen die SCL Tigers ihren Vorsprung auf zehn Punkte aus.

Langenthal drückte von Beginn weg und lag bereits nach dem ersten Drittel 2:0 vorne. Als Martigny im Schlussabschnitt mit zwei Treffern wieder auf 2:3 herankam, reagierte das Team von Trainer Olivier Horak nur 25 Sekunden nach dem zweiten Gegentreffer mit dem entscheidenden vierten Tor. Überragend auf Seiten der Langenthaler agierte der Kanadier Jeff Campbell, der bei den ersten vier Toren seinen Stock im Spiel hatte.

Dank dem Sieg machten die auf den davor zweitletzten Platz abgerutschten Langenthaler wieder eine Position gut, und zwar auf Kosten von Hockey Thurgau. Die Ostschweizer blieben in Langnau beim 0:4 gegen den Leader chancenlos. Weil die GCK Lions (2.) spielfrei waren, vergrösserten die SCL Tigers ihren Vorsprung an der Tabellenspitze wieder. Hinter dem souveränen Leader beträgt die Differenz zwischen den GCK Lions und dem Tabellenletzten Ajoie nur gerade neun Zähler.

Zum Matchwinner für die SCL Tigers avancierte mit Thomas Nüssli ausgerechnet ein ehemaliger Thurgauer. Der 32-jährige Stürmer, der einst von den Vancouver Canucks gedraftet worden war (2002 in der 9. Runde), erzielte drei der vier Langnauer Treffer - jedes Mal auf Zuspiel von Tobias Bucher. Vor fast 5000 Zuschauern feierte Langnaus Keeper Lorenzo Croce in einem einseitigen Spiel seinen zweiten Shutout in dieser Saison. Auf der Gegenseite sass der Thurgauer Neuzuzug David Aebischer nach seinem missglückten Einstand gegen die GCK Lions (1:6, nach 28 Minuten und fünf Gegentreffern ausgewechselt) nur auf der Ersatzbank.

Auf Platz 3 der Tabelle vorgearbeitet hat sich das schwach in die Saison gestartete Olten, das in der Ajoie 5:2 siegte. Nach vier Niederlagen aus den ersten fünf Partien gelang den Solothurnern nun die Kehrtwende: Von den letzten sieben Partien verloren sie nur noch eine. Das mit Olten punktgleiche Visp (4.) agierte zwar gegen La Chaux-de-Fonds überlegen, geriet aber 1:3 und 3:4 in Rückstand und sicherte sich den Zusatzpunkt beim 5:4 erst im Penaltyschiessen. 51 Sekunden vor dem Ende hatte Doppeltorschütze und SCB-Leihgabe Julian Schmutz den NLB-Meister in die Verlängerung gerettet.

Resultate vom Sonntag: Ajoie - Olten 2:5 (2:2, 0:1, 0:2). Langenthal - Red Ice Martigny 5:2 (2:0, 1:0, 2:2). Visp - La Chaux-de-Fonds 5:4 (1:1, 2:2, 1:1, 0:0) n.P. SCL Tigers - Hockey Thurgau 4:0 (1:0, 3:0, 0:0).

Rangliste: 1. SCL Tigers 33. 2. GCK Lions 23. 3. Olten 21. 4. Visp 21. 5. Red Ice Martigny 21. 6. La Chaux-de-Fonds 19. 7. Langenthal 18. 8. Hockey Thurgau 16. 9. Ajoie 14.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS