Navigation

Leben von INXS-Frontmann Michael Hutchence soll verfilmt werden

Dieser Inhalt wurde am 23. November 2012 - 10:17 publiziert
(Keystone-SDA)

Das Leben des INXS-Frontmannes Michael Hutchence soll verfilmt werden. Es handle sich um ein Projekt, das er schon seit mehr als einem Jahrzehnt mit sich herumtrage, sagte Drehbuchautor Bobby Galinsky dem Radiosender ABC am Freitag.

Galinsky hat sich die Rechte an einem Buch gesichert, das Hutchences Schwester und Mutter über den Sänger der erfolgreichen australischen Rockband geschrieben hatten. Das Casting für den Streifen soll im kommenden Jahr starten. Vorbild seien biografische Filme wie "Ray" über Soulstar Ray Charles oder "Walk the Line" über Countrysänger Johnny Cash.

Hutchence war 1997 in einem Hotelzimmer in Sydney tot aufgefunden worden. Laut Gerichtsmediziner beging er Selbstmord. INXS verkauften mehr als 30 Millionen Alben. Zu ihren grössten Hits zählten Songs wie "Suicide Blonde", "Devil Inside", "By My Side" und "Mystify". Die Band verkündete vor wenigen Tagen ihre Auflösung nach 35 Jahren auf der Bühne.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.