Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die bislang so arg gebeutelten Bundesligisten Hertha Berlin und 1. FC Köln geben in der Europa League ein Lebenszeichen von sich und wahren mit ihren ersten Siegen die Chance auf das Weiterkommen.

Die Hertha siegte gegen Sorja Lugansk dank einer Doublette von Davie Selke 2:0 und brachte sich zurück ins Rennen um die Spitzenplätze in der Gruppe. Valentin Stocker stand erstmals in dieser Saison in der Startaufstellung der Berliner.

Den ersten Europacup-Sieg seit dem 25. September 1992 feierte das Bundesliga-Schlusslicht Köln. Das in der Liga noch sieglose Team des Österreichers Peter Stöger gewann das spektakuläre Duell gegen BATE Borissow 5:2. Arsenal ohne den geschonten Granit Xhaka kam zuhause gegen Roter Stern Belgrad zwar nur zu einem torlosen Remis, qualifizierte sich aber vorzeitig für die K.o.-Phase.

Ebenfalls bereits weiter ist Lazio Rom, das zuhause gegen Nice zum vierten Sieg im vierten Spiel kam. Maxime Le Marchand vermieste seinem Trainer Lucien Favre den 60. Geburtstag. Der Verteidiger traf in der Nachspielzeit ins eigene Tor, womit Nice die sechste Niederlage in Folge kassierte.

Everton schon gescheitert

Everton setzte seine seit Wochen andauernde sportliche Misere fort. Der Tabellen-18. der Premier League verlor in Lyon 0:3 und scheidet schon nach der 4. Runde vorzeitig aus. Bertrand Traoré, Houssem Aouar und Memphis Depay sorgten mit drei Toren zwischen der 68. und der 88. Minute für die Differenz zugunsten des Ligue-1-Vertreters, der weiterhin ungeschlagen ist und mit einem Bein in der K.o.-Runde steht.

Für Everton war es das achte Pflichtspiel in Folge ohne Sieg. Auch Interimstrainer David Unsworth, der seit der Entlassung von Ronald Koeman die Verantwortung trägt, schaffte die sportliche Wende nicht. Seine Bilanz lautet drei Niederlagen in drei Spielen.

Späte Tore in Nikosia und Istanbul

Späte Tore gab es in Nikosia und in Istanbul. Atalanta Bergamo mit dem Schweizer Remo Freuler fehlten nur Sekunden zur vorzeitigen Qualifikation für die 1/16-Finals. Beim Gastspiel in Nikosia kassierten die Italiener gegen Apollon Limassol den 1:1-Ausgleich durch Emilio Zelaya erst in der vierten Minute der Nachspielzeit.

In extremis wandte Basaksehir Istanbul mit Gökhan Inler das vorzeitige Verpassen der K.o.-Phase ab. Im Heimspiel gegen Hoffenheim (mit Steven Zuber) sicherte der eingewechselte Bosnier Edin Visca mit dem 1:1 in der 93. Minute dem Heimteam einen Punkt. Noch liegt das weiterhin sieglose Basaksehir aber am Tabellenende.

Resultate und Tabelle:

Gruppe A: Maccabi Tel Aviv - FC Astana 0:1 (0:0). Slavia Prag - Villarreal 0:2 (0:1). - Rangliste: 1. Villarreal 4/8 (7:3). 2. FC Astana 4/7 (7:4). 3. Slavia Prag 4/5 (4:5). 4. Maccabi Tel Aviv 4/1 (0:6).

Gruppe B: Partizan Belgrad - Skenderbeu Korça 2:0 (1:0). Young Boys - Dynamo Kiew 0:1 (0:0). - Rangliste: 1. Dynamo Kiew 4/10. 2. Partizan Belgrad 4/5. 3. Young Boys 4/3. 4. Skenderbeu Korça 4/2. - Dynamo Kiew für die Sechzehntelfinals qualifiziert.

Rangliste: 1. Dynamo Kiew 4/10 (9:5). 2. Partizan Belgrad 4/5 (5:4). 3. Young Boys 4/3 (4:5). 4. Skenderbeu Korça 4/2 (2:6).

Gruppe C: Ludogorez Rasgrad - Braga 1:1 (0:0). Basaksehir Istanbul - Hoffenheim 1:1 (0:0). - Rangliste: 1. Ludogorez Rasgrad 4/8 (5:2). 2. Braga 4/7 (5:5). 3. Hoffenheim 4/4 (6:6). 4. Basaksehir Istanbul 4/2 (3:6).

Gruppe D: AEK Athen - AC Milan 0:0 (0:0). Rijeka - Austria Wien 1:4 (0:1). - Rangliste: 1. AC Milan 4/8 (8:3). 2. AEK Athen 4/6 (4:3). 3. Austria Wien 4/4 (8:11). 4. Rijeka 4/3 (7:10).

Gruppe E: Lyon - Everton 3:0 (0:0). Apollon Limassol - Atalanta Bergamo 1:1 (0:1). - Rangliste: 1. Atalanta Bergamo 4/8 (8:3). 2. Lyon 4/8 (7:3). 3. Apollon Limassol 4/3 (5:7). 4. Everton 4/1 (3:10).

Gruppe F: Lokomotive Moskau - Sheriff Tiraspol 1:2 (1:1). FC Kopenhagen - Zlin 3:0 (1:0). - Rangliste: 1. FC Kopenhagen 4/6 (4:1). 2. Sheriff Tiraspol 4/6 (3:2). 3. Lokomotive Moskau 4/5 (5:3). 4. Zlin 4/2 (1:7).

Gruppe G: Viktoria Pilsen - Lugano 4:1 (3:1). FCS Bukarest - Hapoel Be'er Sheva 1:1 (1:1). - Rangliste: 1. FCS Bukarest 4/10 (8:3). 2. Viktoria Pilsen 4/6 (9:8). 3. Hapoel Be'er Sheva 4/4 (5:7). 4. Lugano 4/3 (6:10).

Gruppe H: 1. FC Köln - BATE Borissow 5:2 (1:2). Arsenal - Roter Stern Belgrad 0:0. - Rangliste: 1. Arsenal 4/10 (8:3). 2. Roter Stern Belgrad 4/5 (2:2). 3. BATE Borissow 4/4 (6:10). 4. 1. FC Köln 4/3 (6:7). - Arsenal für die Sechzehntelfinals qualifiziert.

Gruppe I: Salzburg - Konyaspor 0:0. Vitoria Guimarães - Marseille 1:0 (0:0). - Rangliste: 1. Salzburg 4/8 (4:1). 2. Marseille 4/6 (3:3). 3. Konyaspor 4/4 (2:4). 4. Vitoria Guimarães 4/4 (4:5).

Gruppe J: Athletic Bilbao - Östersund 1:0 (0:0). Hertha Berlin - Sorja Lugansk 2:0 (1:0). - Rangliste: 1. Östersund 4/7 (5:3). 2. Sorja Lugansk 4/6 (3:5). 3. Athletic Bilbao 4/5 (3:3). 4. Hertha Berlin 4/4 (3:3).

Gruppe K: Lazio Rom - Nice 1:0 (0:0). Vitesse Arnhem - Zulte Waregem 0:2 (0:1). - Rangliste: 1. Lazio Rom 4/12 (9:3). 2. Nice 4/6 (9:5). 3. Zulte Waregem 4/4 (4:8). 4. Vitesse Arnhem 4/1 (3:9). - Lazio Rom für die Sechzehntelfinals qualifiziert.

Gruppe L: Rosenborg Trondheim - Zenit St. Petersburg 1:1 (0:0). San Sebastian - Vardar Skopje 3:0 (1:0). - Rangliste: 1. Zenit St. Petersburg 4/10 (12:3). 2. San Sebastian 4/9 (14:3). 3. Rosenborg Trondheim 4/4 (5:9). 4. Vardar Skopje 4/0 (1:17). - Zenit St. Petersburg für die Sechzehntelfinals qualifiziert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS