Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LeBron James wird nicht bei den Olympischen Spielen in Rio dabei sein. Der Superstar von NBA-Meister Cleveland Cavaliers teilt dem amerikanischen Basketball-Verband seinen Verzicht mit.

Der 31-jährige James hatte die Cavaliers am Sonntag zum ersten Titelgewinn der Vereinsgeschichte geführt und war zum wertvollsten Spieler (MVP) der Finalserie gegen die Golden State Warriors gekürt worden.

Der Small Forward gehörte bei den drei vorangegangenen Sommerspielen zum US-Team, gewann 2004 Bronze sowie 2008 und 2012 jeweils Gold. Bei einem erneuten Triumph hätte er der erste Akteur der Basketball-Geschichte werden können, der dreimal nacheinander Olympiasieger wird.

Neben James bekam US-Nationaltrainer Mike Krzyzewski auch Absagen von Chris Paul und Blake Griffin (beide Los Angeles Clippers), Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder), Stephen Curry (Golden State), Kawhi Leonard (San Antonio Spurs) sowie James Harden (Houston Rockets).

Das endgültige Olympia-Kader der US-Amerikaner soll kommende Woche bekanntgegeben werden. Das amerikanische Team bereitet sich ab dem 18. Juli in Las Vegas auf die Sommerspiele vor.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS