Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Künftig wird jede neue Legislaturperiode im eidgenössischen Parlament nach der Vereidigung mit dem Abspielen der Nationalhymne eröffnet. Darauf haben sich National- und Ständerat geeinigt.
Der Anstoss dazu kam von eher ungewohnter Seite. Eingereicht wurde die entsprechende Motion von der Waadtländer SP-Nationalrätin Ada Marra. Zu den sieben Mitunterzeichnern zählen Vertreter der SVP, der Grünen und der CVP.
Nach dem Nationalrat stimmte am Dienstag auch der Ständerat der Idee oppositionslos zu, die nationalen und heimatlichen Gefühle der Parlamentarier zum Auftakt der neuen Legislatur mit dem Abspielen der Nationalhymne zu stärken. Ob die Ratsmitglieder mitsingen wollen oder nicht, steht ihnen frei.
Letzten Herbst war ein ähnlicher Vorstoss von Yvette Estermann (SVP/LU) noch abgelehnt worden, wenn auch knapp. Estermann wollte durchsetzen, dass die Nationalräte und -rätinnen zu Beginn jeder Session die Hymne singen müssen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS