Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Lucens VD hat in der Nacht auf Donnerstag ein Todesopfer gefordert. Zwei Personen retteten sich durch einen Sprung aus dem Fenster. Sie erlitten Rauchvergiftungen, Verbrennungen und Knochenbrüche.

Eine der verletzten Personen musste von der Rega ins Universitätsspital Lausanne geflogen werden, die andere brachte eine Ambulanz ins Spital nach Payerne.

25 Hausbewohnerinnen und -bewohner wurden evakuiert. Das Todesopfer war am Nachmittag nicht identifiziert. Gefunden wurde es bei den Löscharbeiten von Feuerwehrleuten.

Das Feuer brach kurz nach 1 Uhr früh in dem vierstöckigen Haus im alten Ortsteil von Lucens aus. Es zog mehrere angrenzende Häuser in Mitleidenschaft. Der Brand verwüstete mehrere Wohnungen, wie Polizeisprecher Philippe Jaton auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Gegen 4 Uhr früh hatten die Wehrleute die Lage unter Kontrolle.

Die evakuierten Hausbewohner wurden während der Nacht in der Zivilschutzanlage der Gemeinde untergebracht. Im Einsatz standen fünf Feuerwehrkorps mit 66 Personen und 12 Löschfahrzeugen sowie fünf Ambulanzen. Die Brandursache wird untersucht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS