Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leichtathletik - Der internationale Leichtathletik-Verband wird Dopingsünder ab 2015 wieder mit einer vierjährigen Sperre bestrafen. Dies beschliesst der IAAF-Kongress in Moskau.
Damit machen die Leichtathleten Druck auf die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Auch dieses Organ soll an der Welt-Anti-Doping-Konferenz vom 12. bis 15. November in Johannesburg (SA) die längere Sperre verabschieden und auf Januar 2015 in Kraft setzen. Die Verdoppelung ist in einem ersten Entwurf des neuen Doping-Codes der WADA bereits vorgesehen, aber die Annahme gilt noch nicht als sicher."Der neue WADA-Code soll unsere feste Verpflichtung zu härteren Strafen und die Rückkehr zur Vierjahres-Sperre für ernsthafte Doping-Vergehen reflektieren", hiess es in der Anti-Doping-Erklärung.
Im IAAF-Regelwerk war bereits von 1991 bis 1997 die vierjährige Sperre verankert gewesen. Danach passte sich die IAAF den meisten IOC-Verbänden an, die einen kürzeren Bann aussprachen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS