Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

RB Leipzig findet eine Woche nach der ersten Saisonniederlage wieder zum Siegen zurück. Der Aufsteiger gewinnt gegen Hertha Berlin und liegt zumindest bis am Sonntag an der Bundesliga-Spitze.

Das 0:1 in Ingolstadt hat das überraschende Leipzig nur gebremst, aber nicht gestoppt. Die Ostdeutschen zeigten in der 15. Runde gegen das viertplatzierte Hertha Berlin eine starke Leistung. Vor über 42'000 Zuschauern schossen Timo Werner und Will Orban die Tore für die Gastgeber. Leipzig liegt nun drei Punkte vor Bayern München, das am Sonntag mit einem Sieg in Darmstadt dank dem besseren Torverhältnis wieder die Leaderposition übernehmen kann. Am kommenden Mittwoch kommt es dann zum Direktduell zwischen Bayern München und Leipzig.

20 Punkte beträgt der Vorsprung von Leipzig auf den kriselnden Champions-League-Teilnehmer Mönchengladbach. Die Gladbacher verloren in Augsburg mit 0:1. Der einzige Treffer fiel eine Viertelstunde vor Schluss durch einen Kopfball des Österreichers Martin Hinteregger, der via Pfosten Goalie Yann Sommer bezwang. Der Schweizer Internationale, der am Samstag seinen 28. Geburtstag feierte, befindet sich mit seiner Mannschaft in einem besorgniserregenden Tief: Von den letzten zehn Partien (inklusive Champions League) gewann sie nur eine. Der Druck auf Trainer André Schubert wird weiter zunehmen.

Einen wichtigen Sieg, den ersten daheim überhaupt in dieser Saison, feierte Wolfsburg. Der Niederländer Jeffrey Bruma traf mit einem Kopfball in der 33. Minute zum entscheidenden 1:0 gegen die Eintracht Frankfurt. Die Frankfurter vergaben die beste Ausgleichsmöglichkeit in der 67. Minute: Alexander Meier setzte einen Penalty im Duell mit Diego Benaglio übers Tor. Neben Benaglio kam für Wolfsburg auch Ricardo Rodriguez zum Einsatz. Bei den Frankfurtern wurde Shani Tarashaj eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt, Haris Seferovic blieb die gesamte Spielzeit auf der Ersatzbank.

Hamburg, das auf dem Barrageplatz drei Punkte hinter Wolfsburg liegt, musste nach den Auswärtstendenzen der letzten Wochen in Mainz einen Rückschlag hinnehmen. Mit drei Toren vom 0:1 zum 3:1-Endstand sicherte der ehemalige deutsche Junioren-Internationale Danny Latza den von Martin Schmidt trainierten Mainzern fast im Alleingang den Erfolg und die ersten drei Punkte nach zuletzt drei Niederlagen in Folge.

Resultate und Rangliste:

Augsburg - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0). - 28'653 Zuschauer. - Tor: 75. Hinteregger 1:0. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz. Borussia Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi, ab 75. mit Drmic.

Schalke - Freiburg 1:1 (0:0). - 49'500 Zuschauer. - Tore: 64. Niederlechner 0:1. 74. Konoplyanka 1:1. - Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (verletzt).

Mainz - Hamburger SV 3:1 (1:1). - 30'179 Zuschauer. - Tore: 21. Wood 0:1. 35. Latza 1:1. 56. Latza 2:1. 67. Latza 3:1. - Bemerkungen: Mainz ab 83. mit Frei (Ersatz). Hamburger SV ohne Djourou (gesperrt).

Leipzig - Hertha Berlin 2:0 (1:0). - 42'588 Zuschauer. - Tore: 41. Werner 1:0. 62. Orban 2:0. - Bemerkungen: Leipzig ohne Coltorti (Ersatz). Hertha Berlin mit Lustenberger (verwarnt), ohne Stocker (Ersatz).

Werder Bremen - Köln 1:1 (1:1). - 42'100 Zuschauer. - Tore: 28. Rudnevs 0:1. 40. Gnabry 1:1.

Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0). - 26'067 Zuschauer. - Tor: 33. Bruma 1:0. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez. Eintracht Frankfurt ab 76. mit Tarashaj, ohne Seferovic (Ersatz). 76. Meier (Frankfurt) schiesst Foulpenalty über das Tor.

Am Freitag: Hoffenheim - Borussia Dortmund 2:2.

1. RB Leipzig 15/36 (31:12). 2. Bayern München 14/33 (34:9). 3. Hoffenheim 15/27 (27:16). 4. Hertha Berlin 15/27 (22:16). 5. Borussia Dortmund 15/26 (34:18). 6. Eintracht Frankfurt 15/26 (19:12). 7. 1. FC Köln 15/24 (20:14). 8. Bayer Leverkusen 14/20 (21:21). 9. Mainz 05 15/20 (26:27). 10. SC Freiburg 15/20 (19:26). 11. Schalke 04 15/18 (19:17). 12. Augsburg 15/17 (12:16). 13. Borussia Mönchengladbach 15/16 (14:23). 14. Werder Bremen 15/15 (19:33). 15. Wolfsburg 15/13 (13:23). 16. Hamburger SV 15/10 (12:30). 17. Ingolstadt 14/9 (11:24). 18. Darmstadt 14/8 (11:27).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS