Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 30-jähriger Mann ist am frühen Sonntagmorgen bei Wil SG mit 233 Stundenkilometern über die Autobahn gerast. Die Polizei nahm den Mann vorübergehend fest. Das Auto wurde von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.

Um etwa 6.50 Uhr sei das Auto auf der Höhe Züberwangen von einem mobilen Kontrollposten geblitzt worden, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen zu einer Medienmitteilung auf Anfrage. Anhand des Kontrollschildes habe Fahrer des Fahrzeuges identifiziert werden können.

Zuerst sei an seinem Wohnort nach ihm gesucht worden, sagte der Sprecher weiter. Schliesslich konnte der Mann in der Wohnung seiner Eltern aufgegriffen werden. Nebst dem Auto musste er auch den Führerausweis auf der Stelle abgeben. Erlaubt sind auf dem betreffenden Autobahnabschnitt bei Wil 120 Stundenkilometer.

Obwohl der 30-jährige Schweizer doppelt so schnell als erlaubt fuhr, sind die 233 Stundenkilometer noch längst kein Rekord. So wurde etwa im August 2010 ein 37-jähriger Schwede auf der Autobahn A12 im Freiburgischen mit 290 Stundenkilometern geblitzt. Das Bundesamt für Strassen bezeichnete diesen Wert damals als rekordverdächtig. Eine Statistik werde aber nicht geführt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS