Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Leonard Cohen erhält Prinz-von-Asturien-Preis

Der kanadische Dichter, Komponist und Sänger Leonard Cohen erhält den spanischen Prinz-von-Asturien-Preis für Literatur. Die Jury begründete ihre Entscheidung am Mittwoch in Oviedo (Nordspanien) damit, dass Cohen die Poesie und die Musik zu einer einzigartigen Einheit zusammenführe.

Der 76-Jährige setzte sich gegen insgesamt 32 Bewerber durch. "Mit seinem literarischen Werk hat er drei Generationen in aller Welt beeinflusst", betonte die Jury. Zu den grössten Erfolgen des Kanadiers gehören Lieder wie "Suzanne", "Bird on the Wire" oder "First We Take Manhattan".

Cohen hatte seine Karriere als Schriftsteller begonnen und vor 55 Jahren seinen ersten Gedichtband veröffentlicht. Er wechselte später zur Musik und gab 1968 sein erstes Album heraus. In den 1990er Jahren zog er sich in ein buddhistisches Kloster zurück, gab aber später sein Comeback und ging auch wieder auf Tournee.

Die Prinz-von-Asturien-Preise werden jährlich - über mehrere Wochen verteilt - in acht Sparten vergeben. Sie gelten als die "spanische Version der Nobelpreise" und sind mit jeweils 50'000 Euro dotiert. Die Auszeichnungen werden im Herbst vom Prinzen von Asturien, dem spanischen Kronprinzen Felipe, in Oviedo überreicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.