Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Während Bayer Leverkusen in der 4. Runde der deutschen Bundesliga den ersten Saisonsieg feiert, schlittert der 1. FC Köln in die Krise. Die Kölner verlieren in Dortmund 0:5.

Nach drei Spielen mit nur einem Punktgewinn gelang Bayer Leverkusen gegen das bisher noch sieglose Freiburg ein Befreiungsschlag. Bayer bot einen dominanten Auftritt und führt bereits nach gut einer halben Stunde mit 3:0. Kevin Volland und Charles Aranguiz schossen dabei zwei herrliche Weitschusstore. Den Schlusspunkte setzte Julian Brandt kurz vor Schluss nach einem schnell ausgeführten Freistoss.

Im Gegensatz zum Nachbarn Leverkusen hat der 1. FC Köln den Tritt in die neue Saison noch nicht gefunden - im Gegenteil. Gegen den BVB, der wieder wieder die Tabellenspitze übernahm, setzte es für das Team von Peter Stöger eine 0:5-Kanterniederlage ab. Bereits nach knapp zwei Minuten lagen die Gäste zurück, ein Doppelschlag von Pierre-Emerick Aubameyang nach einer Stunde entschied die Partie endgültig. Neben dem Torschützenkönig der letzten Saison traf auch Maximilian Philipp zweimal. Köln ist als einziges Team in dieser Saison noch ohne Punkt.

Zumindest hoffnungslos ist die Situation aber nicht, denn das umstrittene zweite Gegentor gegen Dortmund unmittelbar vor der Pause könnte den Kölnern zum Strohhalm gereichen. Weil der Schiedsrichter wegen eines angeblichen Fouls an Torhüter Timo Horn das Spiel abgepfiffen hatte und danach den Treffer doch anerkannte, sehen die Kölner einen regeltechnischen Fehler des Unparteiischen. Sie legten Protest ein, wie Geschäftsführer Jörg Schmadtke sagte, und hoffen nun auf ein Wiederholungsspiel. Ihre Chancen dazu stehen nach Meinung der Experten nicht schlecht.

Im Duell der beiden Europa-League-Teilnehmer Hoffenheim und Hertha Berlin fielen beide Treffer per Kopf. In der 6. Minute brachte der deutsche Internationale Sandro Wagner den Gastgeber im Anschluss an einen Corner in Führung, nach 55 Minuten glich Alexander Esswein für die Gäste aus. Hoffenheim wahrte damit seine Ungeschlagenheit in dieser Saison, verpasste es aber, wieder mit Spitzenreiter Hannover gleichzuziehen.

Hoffenheim - Hertha Berlin 1:1 (1:0). - 26'000 Zuschauer. - Tore: 6. Wagner 1:0. 55. Esswein 1:1. - Bemerkungen: Hoffenheim bis 82. mit Zuber, Hertha Berlin mit Lustenberger und ab 78. mit Stocker.

Bayer Leverkusen - Freiburg 4:0 (3:0). - 26'232 Zuschauer. - Tore: 21. Volland 1:0. 30. Aranguiz 2:0. 34. Volland 3:0. 86. Brandt 4:0. - Bemerkung: Leverkusen mit Mehmedi (ab 71.), Freiburg ohne Sierro (nicht im Aufgebot).

Borussia Dortmund - 1. FC Köln 5:0 (2:0). - 81'000 Zuschauer. - Tore: 2. Philipp 1:0. 45. Sokratis 2:0. 59. Aubameyang 3:0. 61. Aubameyang 4:0. 69. Philipp 5:0. - Bemerkung: Dortmund mit Bürki.

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 4/10 (10:0). 2. Hannover 96 4/10 (5:1). 3. Bayern München 4/9 (9:3). 4. Schalke 04 4/9 (7:3). 5. Hoffenheim 4/8 (6:3). 6. RB Leipzig 4/7 (8:5). 7. Augsburg 4/7 (7:4). 8. Hamburger SV 4/6 (4:5). 9. VfB Stuttgart 4/6 (3:5). 10. Borussia Mönchengladbach 4/5 (5:5). 11. Hertha Berlin 4/5 (4:4). 12. Bayer Leverkusen 4/4 (8:8). 13. Eintracht Frankfurt 4/4 (2:3). 14. Wolfsburg 4/4 (2:5). 15. Mainz 05 4/3 (3:7). 16. SC Freiburg 4/2 (1:8). 17. Werder Bremen 4/1 (2:6). 18. 1. FC Köln 4/0 (1:12).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS