Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Stephan Lichtsteiner steht der Nati in den verbleibenden WM-Qualifikationsspielen gegen Albanien und Slowenien nicht zur Verfügung. Eine Oberschenkelverletzung zwingt den Verteidiger zum Forfait.
Stephan Lichtsteiner reist heute Mittwoch nicht mit dem Nationalteam nach Tirana, sondern alleine zurück zu seinem Verein Juventus Turin. Die muskulären Probleme im rechten Oberschenkel lassen weder am Freitag in Albanien, noch am Dienstag in Bern (20 Uhr, Stade de Suisse) gegen Slowenien einen Einsatz zu.
Die am Dienstag vorgenommenen Untersuchungen sowie ausführliche Gespräche zwischen dem rechten Aussenverteidiger, Teamarzt Cuno Wetzel, Trainer Ottmar Hitzfeld und den Verantwortlichen von Juventus Turin führten zum Entscheid, dass der 60-fache Internationale auf die letzten beiden Qualifikationsspiele verzichtet. Hitzfeld hatte, weil Lichtsteiner schon vor Beginn der Vorbereitung zumindest für das Spiel in Albanien sehr fraglich war, bereits am Sonntag Pajtim Kasami nachnominiert.

SDA-ATS