Navigation

Lidl Schweiz baut in Weinfelden einen neuen Hauptsitz

Lidl Schweiz wächst weiter: Der Discounter plant am Hauptsitz in Weinfelden einen Neubau für 300 Mitarbeitende und will die gesamte Verwaltung in den Thurgau verlegen. ARCHIV KEYSTONE/GAETAN BALLY sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 25. Oktober 2016 - 10:13 publiziert
(Keystone-SDA)

Lidl Schweiz wächst, das wirkt sich auch am Hauptsitz des Discounters in Weinfelden aus, wo der Platz immer knapper wird. Das Unternehmen hat entschieden, in der Nähe des jetzigen Standorts ein neues Gebäude zu errichten.

Lidl betreibt inzwischen 106 Filialen in der Schweiz. Dieses Jahr sind noch weitere Eröffnungen geplant, wie der Discounter am Dienstag mitteilte.

Dieses Wachstum macht sich auch am Firmensitz in Weinfelden bemerkbar. Am Hauptsitz sind heute 200 Mitarbeitende beschäftigt, Tendenz steigend. Doch nicht nur der Platzbedarf steige, sondern auch die Ansprüche an moderne Arbeitsplätze und effiziente Abläufe, heisst es in der Mitteilung weiter.

Lidl Schweiz plant in Weinfelden einen Neubau für 300 Mitarbeitende und verlegt voraussichtlich seine komplette Verwaltung in den Thurgau. Das Gebäude soll im ersten Halbjahr 2018 bezugsbereit sein. Das Baugesuch wurde Ende September 2016 eingereicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen