Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drei Männer und eine Frau sind am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A1 bei Lindau ZH verletzt worden. Ein 44-jähriger Mann hatte die Herrschaft über seinen Lieferwagen verloren. Drei folgende Fahrzeuge kollidierten daraufhin mit dem Unfallwagen.

Der Lieferwagenlenker war gegen 5.30 Uhr zunächst in die Leitplanke und dann in einen Brückenpfeiler geprallt, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte. Der nachfolgende 24-jährige Fahrzeuglenker konnte nicht mehr bremsen und prallte in den Lieferwagen. Dabei wurde dessen Lenker aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt.

In der Folge konnten auch eine 42-jährige Autofahrerin und ein 21-jährige Fahrzeuglenker der Unfallstelle nicht mehr ausweichen. Die beiden Autos prallten ebenfalls in die Fahrzeugwracks, wie die Kantonspolizei weiter schreibt.

Autobahn wegen Trümmern gesperrt

Der schwerverletzte Lieferwagenlenker wurde mit der Rega ins Spital geflogen. Die Frau und die beiden Männer mussten mit unbestimmten Verletzungen ebenfalls ins Spital gefahren werden.

Der betroffene Autobahnabschnitt in Richtung St. Gallen war am Donnerstagmorgen zwischen Effretikon und Töss gesperrt. Für die Bergung der Verletzten musste auch die Autobahn in der Gegenrichtung für kurze Zeit gesperrt werden.

Auf dem betroffenen Abschnitt Richtung St. Gallen kam es zu langen Wartezeiten. Es entstanden kilometerlange Rückstaus. Die Strasse sei ein Trümmerfeld von Blechteilen, sagte eine Polizeisprecherin.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS