Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Amerikanerin Lindsey Vonn kommt beim Super-G in Soldeu in Andorra schwer zu Sturz. Sie muss mit dem Rettungsschlitten abtransportiert werden. Womöglich startet sie am Sonntag doch.

Der immer stärker gewordene Schneefall wurde Lindsey Vonn zum Verhängnis. Die Amerikanerin, bis zu diesem Zeitpunkt mit Bestzeit unterwegs, tat nach rund 50 Fahrsekunden einen zunächst nicht sehr spektakulär wirkenden Sturz. Doch dann blieb die Leaderin im Gesamt-Weltcup im Schnee liegen. Mit dem Rettungsschlitten musste die Amerikanerin, die sich das linke Knie hielt, abtransportiert werden.

Am Abend machte es den Anschein, als sei die Verletzung doch nicht so schwer wie ursprünglich befürchtet. Vonn schrieb auf Instagram von einer Stressfraktur im linken Knie. Am Montag wird sie nach einer MRI-Untersuchung endgültig Gewissheit haben. Vonns Trainer hoffte derweil auf eine Teilnahme an der Kombination vom Sonntag. "Wir arbeiten hart daran, dass sie starten kann", sagte Paul Kristofic, der Coach der US-Frauen am Samstag Abend. "Sie ist ein harter Knochen, man sollte nie unterschätzen, wozu sie in der Lage ist."

Sollte Lindsey Vonn doch für den Rest der Saison ausfallen, wäre der Weg offen für Lara Gut, erstmals seit Vreni Schneider 1995 den Gesamt-Weltcup zu gewinnen. Gut war mit nur 23 Punkten Rückstand auf Vonn nach Andorra gereist.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS