Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kilchberg - Der Schokoladehersteller Lindt & Sprüngli spürt die weltweit bessere Konsumentenstimmung: Das Unternehmen erhöhte den Umsatz im vergangenen Jahr deutlich. Zu schaffen machte Lindt & Sprüngli allerdings der starke Franken.
Der Umsatz stieg in Landeswährungen gerechnet aus eigener Kraft um 7,3 Prozent. Lindt & Sprüngli sei stärker gewachsen als der gesamte Markt für Schokolade und habe in wichtigen Regionen Marktanteile gewonnen, heisst es in der Mitteilung vom Dienstag.
In Franken beträgt das Wachstum allerdings nur 2,2 Prozent auf 2,58 Mrd. Franken. Die Differenz sei auf die Entwicklung des Franken gegenüber Euro, Dollar und Pfund zurückzuführen.
In Nordamerika zugelegtBesonders deutlich zulegen konnte Lindt & Sprüngli in Nordamerika, aber auch in Grossbritannien, Deutschland und Italien kauften die Konsumenten wieder mehr Produkte des Zürcher Unternehmens. Einzig in Australien verkaufte Lindt & Sprüngli nicht so viel wie erhofft.
Die Gewinnzahlen präsentiert Lindt & Sprüngli Mitte März. Trotz der massiven Erhöhung der Preise für Kakaobohnen und der ungünstigen Wechselkurse bestätigte das Unternehmen am Dienstag seine operative Gewinnprognose (EBIT) in Höhe von 300 bis 340 Mio. Fr. für 2010.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS