Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der ZSC entscheidet das Spitzenspiel gegen Lugano 6:2 für sich und verdrängt die Tessiner vom 2. Tabellenplatz. Überragender Spieler der Lions ist Ryan Shannon mit zwei Toren und einem Assist.

Die Lions benötigten nach der langen Pause etwas Zeit, um in Schwung zu kommen. Nach einem ausgeglichen Startdrittel übernahmen sie aber das Spieldiktat und erspielten sich viele Chancen. Nachdem Patrik Bärtschi in der 31. Minute nur den Pfosten getroffen hatte, wurde die Mehrheit der 9815 Zuschauer im Hallenstadion eine Minute später erlöst. Reto Schäppi brachte den Puck vors Tor, wo ihn Mike Künzle nach einem Gewühl über die Linie drückte. 83 Sekunden später erhöhte Chris Baltisberger mit einem präzisen Schuss in den Winkel auf 2:0. Wie überlegen die Stadtzürcher im Mitteldrittel waren, zeigt das Schussverhältnis von 19:4.

In den letzten 20 Minuten setzte der Schweizer Meister seine Machtdemonstration zunächst fort. Bärtschi (45.) nach einem Fehler von Luganos Goalie Elvis Merzlikins und Shannon (46.) sorgten mit einem Doppelschlag innerhalb von 69 Sekunden für die Vorentscheidung. Danach war nur noch die Frage, ob der ruhig und abgeklärt spielende ZSC-Goalie Luca Boltshauser in seinem ersten NLA-Spiel gleich zu einem Shutout kommen würde. Ein kapitaler Fehler von ZSC-Verteidiger Derek Smith machte diesen allerdings zu Nichte - Fredrik Pettersson profitierte in der 51. Minute davon und erzielte seinen 19. Saisontreffer. 86 Sekunden später gelang Calle Andersson in seinem zweiten Spiel nach dem Wechsel von Zug nach Lugano gar noch das 2:4. Die Hoffnung der Bianconeri auf eine Wende währte aber nur kurz: Eine Minute später erzielte Ryan Keller das 5:2.

ZSC Lions - Lugano 6:2 (0:0, 2:0, 4:2)

9815 Zuschauer. - SR Mollard/Stricker, Abegglen/Borga. - Tore: 32. (31:38) Künzle (Fritsche) 1:0. 34. (33:01) Baltisberger (Nilsson, Smith) 2:0. 45. (44:44) Bärtschi (Shannon, Smith) 3:0. 46. Shannon (Bärtschi, Bastl/Ausschluss Pettersson) 4:0. 51. (50:07) Pettersson (Klasen) 4:1. 52. (51:33) Andersson (McLean/Ausschluss Keller) 4:2. 53. Keller (Cunti, Wick) 5:2. 58. Shannon (Keller/Ausschluss Bastl!) 6:2 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 7mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Wick; Pettersson.

ZSC Lions: Boltshauser; Blindenbacher, Siegenthaler; Stoffel, Bergeron; Seger, Smith; Schnyder; Künzle, Fritsche, Schäppi; Baltisberger, Shannon, Nilsson; Bärtschi, Trachsler, Bastl; Keller, Cunti, Wick.

Lugano: Merzlikins; Chiesa, Kienzle; Andersson, Hirschi; Ulmer, Vauclair; Maurer, Kparghai; Pettersson, Steinmann, Klasen; Walsky, Filppula, Bertaggia; Kuonen, McLean, Murray; Romanenghi, Sannitz, Reuille.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Flüeler (krank) und Geering. Lugano ohne Kostner, Manzato (alle verletzt), Balmelli und Walker (beide krank). - Pfostenschüsse: 31. Bärtschi, 39. McLean. - 1. NLA-Spiel von Boltshauser. - Lugano von 57:20 bis 57:53 ohne Goalie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS