Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leichtathletik - Der wieder erstarkte Athen-Olympiasieger Liu Xiang bezwingt beim Diamond League Meeting in seiner Heimatstadt Schanghai Seriensieger David Oliver.
Der stürmisch gefeierte Liu setzte sich über die 110 m Hürden in 13,07 Sekunden durch, das Kraftpaket Oliver musste sich mit 13,18 bescheiden. Der 27-jährige Liu hat seine Schrittzahl bis zur ersten Hürde von acht auf sieben reduziert. Dies dürfte ein Grund für den Exploit sein. Der Chinese stellte seine beste Zeit seit der Operation an der Achillessehne in Dezember 2008 auf.
Liu, der seinen letzten grossen Titel an den WM 2007 in Osaka geholt hatte, gab im März 2010 an den Hallen-WM in Doha sein Comeback, im letzten Sommer bestritt er aber bloss ein paar wenige Wettkämpfe. Immerhin wurde er im November bei den Asienspielen zum dritten Mal nach 2002 und 2006 Asienmeister. Nun beendete er Olivers Serie von 18 Siegen in Folge.
Ex-Weltrekordler Asafa Powell liess der Konkurrenz bei seinem Saisondebüt keine Chance. Der Jamaikaner gewann die 100 m fast bei Windstille in 9,95 Sekunden vor US-Sprinter Michael Rodgers (10,01). Erst am 26. Mai will Weltrekordhalter Usain Bolt beim Diamond League-Meeting in Rom in die Saison starten.
Starke Leistungen zeigten die Kenianer Kiprop Kipruto im Steeplelauf (8:02,28) und Nixon Kiplimo Chepseba über 1500 m (3:31,42). Hochsprung-Weltmeisterin Blanka Vlasic (Kro) überquerte bei ihrem siegreichen Saisondebüt 1,94 m.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS