Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Londons höchstes Haus "The Shard" ist nach rund vier Jahren Bauzeit jetzt auch für Besucher geöffnet. Bürgermeister Boris Johnson schnitt am Freitag in der 244 Meter hoch gelegenen Aussichtsetage symbolisch ein Band durch. "Es ist fast, als wäre man in einem Flugzeug und schaue über London", sagte Johnson.

"Aber man kann herumlaufen, und alles ist stabil." Das von Architekt Renzo Piano entworfene Gebäude mit Wohnungen, Restaurants und einem Luxushotel hat 72 Stockwerke. Bereits im vergangenen Jahr war die Fertigstellung der Fassade gefeiert worden. Kritik gibt es an den Eintrittspreisen für die Aussichtsplattform: Eine Karte kostet 25 Pfund (etwa 36 Franken).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS